12-tägige Rundreise in den Süden Marokkos

Reiseverlauf

1. Tag:

Ankunft in Marrakesch „der Perle des Orients“ – einer Stadt der Gegensätze:
der orientalischen Tradition und des modernen Lebensstils.
Die eine Millionen Einwohner zählende Stadt Marrakesh ist eine der vier Königsstädte Marrokkos.
Besichtigung der Altstadt mit „djamàa el – fna“ ( Platz der  Geköpften),
Schlangenbeschwörern, Artisten,  Musiker und Markttreiben.  
Unsere Unterkunft ist direkt am Platz.

2. bis 4. Tag:

Essaouira, auch Stadt des Windes genannt.
Es ist ein charmantes Fischerstädtchen mit einer
andalusisch geprägte Altstadt.
Die  Medina ist UNESCO – Weltkulturerbe.

Geprägt ist Essaouira von einer lebhaften Künstler- und Kulturszene,
seinem Surf- und Kite-Treffpunkt am breiten Sandstrand (an dem es flach ins Wasser geht) und
seinen gemütlichen Cafes und Restaurants. Wir haben die Möglichkeiten zum Kamelreiten am Strand.
Außerdem gibt es unzählige Gelegenheiten orientalisch einzukaufen.

5. Tag:

Weiterfahrt nach Taghazoute. Auf den Weg machen wir einen Zwischenstop in Sidi Kauki, dem Surferparadies.  
Unterkunft ist in den Bergen.

6. - 7. Tag:

Ait Benhaddou ist ebenfalls Unesco Weltkulturerbe und Filmkulisse für viele Filme.
Wir finden hier eine wunderschöne traditionelle Lehmbauarchitektur.

8. Tag:

Zagora – die große Oase.
Von hier aus starten wir zur Wüstenexpedition per 4 × 4 oder
Kamel in die Wüste am 9. Tag.

10. Tag:

Zwischenstop auf den Weg nach Marrakesch in Isselday mit viele Versteinerungen und Mineralien in der Umgebung.

11.Tag:

Marrakesh: nochmals tauchen wir in diese orientalische Königsstadt ein.

12.Tag:
Abschied von Marokko und Heimflug nach Deutschland.

 

 

SVEN DJAKOVIC, unser Reiseleiter vor Ort, …

Link